Konzeptioneller Mietwohnungsbau

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

hiermit stellt die Grünen Stadtratsfraktion folgenden Antrag für die nächste Stadtratssitzung:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt zu überprüfen, wie ein Landsberger Konzept für einen Konzeptionellen Mietwohnungsbau (in Anlehnung an den Konzeptionellen Mietwohnungsbau München) realisiert werden kann. Ziel muss hierbei sein, dass Mietwohnungen durch langjährige Bindungen (60 Jahre) auch in Zukunft bezahlbare Mietwohnungen bleiben. 

Es soll besonders auf die Machbarkeit, die Chancen und eventuelle Risiken eines solchen Konzeptes eingegangen werden.

Begründung:

Angesichts der sich weiter verschärfenden Misere auf dem Wohnungsmarkt müssen Konzepte geschaffen werden, wie preisgünstiger Wohnraum in Landsberg gefördert und geschaffen werden kann. Über 200 anerkannte Bedürftige für Sozialwohnungen können nicht mit entsprechenden Wohnraum versorgt werden; hier sind noch nicht die anerkannten Flüchtlinge mit eingerechnet, diese werden den Druck nach bezahlbaren Wohnungen nochmals verschärfen. Es darf u.a. nicht zu Konkurrenzsituationen zwischen finanzschwachen Bürgern und anerkannten Flüchtlingen bei der Suche nach bezahlbaren Wohnraum kommen.

Die SoBoN bietet hierzu gute Ansätze, aber reicht unseres Erachtens nicht aus um genügend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Der Konzeptionelle Mietwohnungsbau in München (KMB) geht beim Mietwohnungsbau noch einen Schritt weiter und sorgt u.a. durch langjährige Bindungen (60 Jahre), dass Mietwohnungen auch in Zukunft Mietwohnungen bleiben. Durch Begrenzung der Erstvermietungsmiete, Mietanpassung nach Verbraucherpreisindex und Begrenzung der Wiedervermietungsmiete wird langfristig gesichert, dass diese Wohnungen bezahlbar bleiben. Nähere Informationen zum Konzeptionellen Mietwohnungsbau unter – http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Wohnungsbau/Konzeptioneller-Mietwohnungsbau.html

Unserer Meinung nach ist dringend Handlungsbedarf für die Schaffung von dauerhaft günstigen Wohnraum gegeben und wir sollten uns auf jeden Fall alle bekannten Umsetzungskonzepte hierfür näher anschauen und auf eine Umsetzbarkeit für unsere Stadt näher untersuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Menü